Reise nach Venedig

Kunst- und Kulturgeschichte
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
K-321-99
Venedig verzaubert jeden immer wieder. Wer einmal dort war, wird immer wieder kommen. Es sind die Gassen, Kanäle, die Bars, die Treppen, das Gewusel am Tag und die Stille in der Nacht. Ob zu Fuß oder im Vaporetto, Venedig zieht einfach jeden in seinen Bann.
Aber Venedig ist auch eine Kunststadt mit hervorragenden Museen, wunderschönen Kirchen und natürlich dem Markusdom mit dem Dogenpalast.
Wir werden unseren Schwerpunkt bei dieser Reise auf Tizian und Tintoretto legen, aber natürlich auch die eine oder andere Besonderheit der Stadt nicht außer Acht lassen.
Auf dem Programm stehen die Besichtigungen der Accademia, der Scuola di San Rocco, von Santa Maria Gloriosa dei Frari + San Giorgio Maggiore, des Condottiere Colleoni und der Markuskirche mit dem Dogenpalast.

Übernachten werden wir im Hotel La Fenice et des Artistes***. Das Hotel befindet sich in einem venezianischen Palazzo des 18. Jh. und geht auf einen ruhigen, kleinen, typisch venezianischen Platz hinaus. Der ideale Ort, um das echte, wahre Venedig in aller Ruhe zu erleben.

Planung, Begleitung und Führung: Zeit für Wissen, Dr. Susanne Rauprich und Univers-Reisen.

Preis pro Person (inkl. Bahnfahrt ab Köln Hbf zum Flughafen Frankfurt und zurück, Flug ab Frankfurt nach Venedig inkl. aller Steuern, Gebühren und Abgaben und zurück, Transferassistenz am Flughafen Venedig (Begleitung zu den Wassertaxis und Wassertaxi-Handling etc.), Transfer mit Wassertaxis inkl. 1 Gepäckstück ab/bis Flughafen Venedig zum Hotel (so nah es geht), 3 Übernachtungen mit kontinentalem Frühstück im Hotel „La Fenice et des Artistes“, alle Eintritte und Führungen, Audio-Guide-System für die Dauer des Aufenthalts, Übernachtungssteuer):
€ 1.325,-
EZ-Zuschlag liegt bei: € 79,-
Zuschlag DZ zur Alleinnutzung: € 135,-
Venedig
1404,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

Preis im Doppelzimmer p.P.: 1325,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Gültig: 12.09.21 - 21.03.22

18.03.2022 08:00 - 21.03.2022 23:00

Dr. Susanne Rauprich

Es sind leider keine weiteren Teilnahmeplätze im Seminar verfügbar